Workshops

 

Tanzend Spanisch lernen 

Wir stehen in Reihe, Du folgst den Schrittkombinationen, die ich vortanze und sprichst mir nach. Ganz nebenbei lernst Du den Salsa-Grundschritt und vielleicht sogar erste Drehungen. Wir tanzen nicht als Paar.

Wen Du schon sicher Salsa tanzt, biete ich Dir Variationen an, z.B. on 2, ein Styling oder einen herausfordernden Shine (Schrittkombination).

Das Sprechen von sog. „Chunks“ (Floskeln und festen Wendungen) auf einem Rhythmus, ermöglicht es Dir, die Sätze in ihrer Struktur zu durchdringen. Indem Du die neuen Sätze laut und im Stehen sprichst, begibst Du Dich von Anfang an in eine Sprechsituation. Durch die Bewegung lernst Du nachhaltiger. Die Koordination der neuen Sätze auf Spanisch und der Tanzschritte sind zwar zunächst fordernder, bewirken aber, dass Du langfristig - wenn Du nicht mehr gleichzeitig tanzt - die gleichen Sätze wie „mit links“sprechen werden. Die fröhliche Melodien lateinamerikanischer Lieder wecken Emotionen in Dir, die Deinen Lernprozess positiv beeinflussen. Der Refrain der Lieder gibt Dir Anknüpfungspunkte, die Liedzeilen zu übersetzen, verstehen zu wollen und später im Auto oder auf dem Fahrrad mitzusingen. 

Freies Tanzen

Im zweiten Teil geht es darum, dass Du Dich frei im Raum zur Musik verschiedener Genres bewegst und dabei spanische Phrasen sprichst oder singst, kurz auf Deine persönliche Art ausdrückst und präsentierst. 

Thematische Workshops

An diesem Termin stimmen die angemeldeten Teilnehmer/innen im Vorfeld darüber ab, zu welchem Thema sie arbeiten möchten.

  • Frida Kahlo: Una vida colorada 
  • Pablo Neruda: El amor
  • Der Jakobsweg: Un viaje hacia ti mismo

Improvisieren und dabei deutsch-spanische Geschichten erzählen

Beim Improvisieren geht darum, einander zu lauschen und zu erfassen, wo der andere hinmöchte, Impulse einzubringen und sich dem Flow der Gruppe hinzugeben. Im Moment verhaftet, entstehen kleine Geschichten, Wortcollagen, spanische Lautkombinationen, Geräuschteppiche oder Lieder.

Es ist möglich, dass Teilnehmer/innen, die tatsächlich schon auf Spanisch Geschichten erzählen können, mit Neulingen zusammen improvisieren.

Wenn Du Spanisch schon als kreatives Ausdrucksmittel nutzen kannst, hast Du alle Freiheit, Überraschendes zu kreieren. Vielleicht wirst Du auch herausgefordert, flexibel umzuschwenken, wenn Dinge im klassischen Sinn „missverstanden“ wurden und kannst der Handlug eine humorvolle Wendung geben oder Du bist eingeladen einfach anzunehmen, dass da gerade etwas „Schräges“, ggf. grammatikalisch Falsches entsteht. Wenn Du noch nicht alles auf Spanisch ausdrücken und verstehen kannst, bist Du herzlich eingeladen teilzunehmen. Dann wirst Du über Dich hinauswachsen, weil Du als Teil der Gruppe ungleich mehr ausdrücken kannst, als derzeit allein. Mit der Teilnahme an einer Improvisation in der Gruppe schulst Du Dein Gehör und Deine Schlagfertigkeit und gewinnst an Sicherheit und Flexibilität hinzu.

Yin Yoga und Mantra singen auf spanisch

Yin Yoga ist im Gegensatz zum kraftvoll-dynamischen Hatha-Yoga (Yang) eine passive Yogaform, bei der Übungen lange gehalten werden. Ganz gleich wie beweglich Dein Körper derzeit ist, wirst Du  - ggf. von Hilfsmitteln unterstützt - eine Position finden, die für Dich fordernd und doch angenehm ist. Du kannst entspannt der Musik und den Worten lauschen, mit denen ich Sie durch die Asanas, (Übungen) führe. Yin Yoga ist Hingebung und Loslassen zugleich. In einer Meditation sinkst Du langsam immer weiter in die Dehnung hinein und aktivierst so Dein Bindegewebe, die Faszien. 

Ich werde im sog. Sandwich-Verfahren durch die Stunde leiten, d.h. abwechselnd deutsch und spanisch sprechen, so dass jeder versteht und sich aufgehoben fühlt.

Im Anschluss daran werden wir gemeinsam Mantras singen. Der Schwerpunkt liegt auf spanischen Mantras. 

Circle Singing auf Spanisch

Dieser Workshop richtet sich an Menschen, die gerne singen. 

Du singst mit den Sänger/innen Deiner Stimme einen Rhythmus oder eine Phrase nach, die ich vorsinge. Egal, ob Du schon verstehst, was Du nachsingst oder nicht, sing' einfach mit!

Im zweiten Teil des Workshops übernehmen freiwillige Teilnehmer/innen, die Chorleitung, die erste Erfahrungen als „Dirigent/in bzw. Spanisch-Komponist/in“ sammeln möchten. 

Dieser Workshop eignet sich für Spanischlerner/innen aller Niveaus, weil jeder selbst wählt, ob und wenn in welchem Bereich er sich einer Herausforderung stellen möchte.

Es ist möglich, auf Spanisch Sätze/Dialoge zu erfinden, mehrstimmige Kurzstücke zu komponieren und als i-Tüpfelchen ein Solo dazu zu singen.

Es groovt - oder es bleibt lahm, es reimt sich - oder eben nicht, es harmoniert - oder auch mal nicht, die Anweisungen sind klar - oder eher nicht. Auf jeden Fall lernst Du im Tun musikalisch und sprachlich dazu!

Reimclub für Kinder

Dieser Workshop richtet sich an Grundschulkinder.

Wir reimen auf Rhythmus und schreiben eigene, kurze Lieder auf bekannte Melodien. Hier geht es darum, ein Sprachgefühl auf Deutsch zu entwickeln. Eine starke Erst- oder Zweitsprache Deutsch ist die Grundlage für das erfolgreiche Lernen einer weiteren Fremdsprache.  Wer eine schnelle Zunge hat und „Deine Freunde“ auswendig mitsingen kann, ist hier genau richtig.

Choreo Club für Kinder

Dieser Workshop richtig sich an Grundschulkinder. 

Wir singen leichte englische, spanische und französische Refrains und entwickeln dazu eine Choreographie. Hier kann ungezwungen eine erste Begegnung mit einer weiteren Fremdsprache stattfinden. Wer z.B. „Veo veo que ves“ mag und gern tanzt, ist hier genau richtig. 

UA-162034266-1