Mit Französisch und Spanisch verhält es sich wie mit zwei Schwestern. Entscheiden sich die Eltern, ihr Augenmerk auf die Ähnlichkeiten und das Komplementäre ihrer beiden Töchter zu lenken, können sie ein harmonisches Leben führen. Nebeneinander oder auch Miteinander - vorausgesetzt,

die Eltern geben jedem Mädchen ausreichend Zeit, sich  individuell zu entwickeln und haben die Offenheit, ihre Töchter so anzunehmen, wie sie sind.

JA und Nein

Wie ist Deine Einstellung zu Frankreich und der französischen Sprache?

Denkst Du empört: „Die Franzosen können ja alle kein Englisch, deshalb MUSS ich ja Französisch lernen!“. Oder spürst Du bei jedem Akkordeon-Klang Schmetterlinge im Bauch und riechst den Duft von Lavendel in der Nase? 

Und wie hast Du Dein Französisch Lernen bewertet? Warst Du erfolgreich, gehörte Französisch zu Deinen starken Fächern? Oder gehörte es zur ganz ungeliebten Sorte derer, an die Du Dich nicht so gern erinnerst? Mit Spanisch erhoffst Du Dir vielleicht eine zweite Chance… 

Ganz gleich, wie lang Deine Berührungen mit der Französischen Sprache zurückliegen, sie haben ihre Spuren hinterlassen. Mach’ sie Dir bewusst. Nutze den Rückenwind, den Dir Deine positiven Erfahrungen mit dem Französischen geben können und befreie Dich vom Gegenwind, der Dir womöglich unbewusst aus Deiner Sprachenbiographie entgegen weht.

Denn wenn die Eltern der beiden Schwestern meinen, dass all das, was bei der ersten Tochter schon zu Schwierigkeiten geführt hat nun auch bei der zweiten Tochter nicht klappen wird, dann wird es für die Spanisch-Tochter schwierig werden.

Die Drängelphase

Wenn sie noch klein sind, ringen Schwestern manchmal um die Aufmerksamkeit ihrer Eltern, schubsen die andere weg oder drängeln sich vor. So etwas Ähnliches passiert auch, wenn Du zwei verwandte Sprachen parallel oder nacheinander lernst. Während Du spanische Wörter lernst, reaktivierst Du automatisch französische Wörter oder englische und deutsche Fremdwörter. Eine Zeit lang ist diese ständige Überlagerung sehr präsent und mag Dir nervig erscheinen. 

Wie wäre es, wenn Du Dich nicht dafür verurteilst, und sagst: „ Oh Mensch, jetzt schießt mir immer das englisch / französische Wort“ in den Kopf!“, sondern MIT der Energie gehst und all die Wörter, die zusammen in Deinen Gehirn abgelegt sind, einlädst hervorzukommen? 

Ich versichere Dir, ab einem bestimmten Punkt, kannst Du Französisch und Spanisch mühelos voneinander trennen. Es wird auch dann noch Momente geben, in denen Dir Wörter aus der jeweils anderen Sprache einfallen, aber das sind dann gewöhnlich Moment der Müdigkeit, die Du kreativ nutzen kannst.

Die Geschwisterähnlichkeit ist unverkennbar

Wenn Du ein Neugeborenes anschaust, suchst Du instinktiv nach Ähnlichkeiten zu seinen Eltern und benennst diese stolz, sobald Du welche entdeckt hast. Setz Deine Filterbrille auf, mit der Du in spanischen Texten Worte erspähst, die Du aus anderen Sprachen kennst.

Die Wortbildungsregeln für Französisch, Spanisch und all ihren anderen romanischen Schwestern sind ganz klar. 

une information (alle französischen Worte auf -tion sind weiblich)

la información  (alle spanischen Worte auf - ción auch).

Das französische  - gn (Espagne, champagne, lasagne) ist im Spanischen ein  ñ (España, champaña, lasaña).

Vor Wörter, die mit sp oder st beginnen, wird im Spanischen ein -e gesetzt:

spaghttis- espaguetis, Stéphane, Esteban

Du musst kein Seminar zur vergleichenden Sprachwissenschaft belegen, um Nutzen aus diesen Parallelen zu ziehen. Mach’ sie Dir über Vergleichstabellen aus dem Internet bewusst und such’ Dir eine(n) Spanisch - Lehrer/in, der/die auch Französisch spricht.

Aber Achtung, so sehr Dir die gleiche Syntax (Satzstruktur) und die vielen Parallelen in der Grammatik und Lexik (Wortschatz) helfen können, es kommt wieder vor allem darauf an, wie Du die Parallelen bewertest. Sagst Du: „El subjuntivo“, super, ist ja wie im Französischen“, kenn' ich schon! Oder:  „Der Subjuntivo, das muss was Schweres sein, wie der Subjonctif.“

Das Gleichnis von den zwei Schwestern und seine Moral

Französisch hilft beim Spanischlernen, und zwar ungemein! Wenn die Töchter nur weise Eltern haben und Du erkennst, dass Du mit Deiner inneren Einstellung die Eltern verkörperst.

UA-162034266-1