Una princesa poliglota 

Una princesa políglota 

Ich lese in der Revista de la Prensa, dass die spanische Prinzessin mit ihren 14 Jahren bereits mehrere Sprachen akzentfrei spricht. Leonor ist von einer britischenniñerabetreut worden, lernt Englisch in der Schule, war schon auf zwei Ferienlagern in den USA und spricht mit ihrer Großmutter Englisch. Català hat sie als kleines Kind über Märchen gelernt und neben Französisch lernt sie nun auch arabisch und chinesisch. Ihre Mutter schult sie als ehemalige Moderatorin im Sprechen vor Publikum und auch ihr Vater trägt seine Reden in verschiedenen Sprachen vor. Was können wir nun von diesen „königlichen“ Umständen für unser Sprachenlernen übernehmen?

Auch wenn wir nicht ständig auf internationale Delegationen treffen, Banketten beiwohnen, auf denen Gäste unterschiedlichster Herkunft vertreten sind und von Privatlehrern unterrichtet werden, können auch wir mit Sprachen kulturelle Türen öffnen. So, wie es großen symbolischen Charakter hat, dass die Mitglieder des spanischen Königshauses katalanisch sprechen, ist es von Bedeutung, wenn Du die Bruchstücke, die Dir in einer Sprache zur Verfügung stehen, auf Reisen anwendest. Und so, wie die junge Prinzessin vermutlich diszipliniert unzählige Male mit professioneller Unterstützung ihre Rede geübt hat, damit sie jedem Lampenfieber gewachsen ist, kannst auch Du vorgehen. Jede wichtige Präsentation  in der Schule oder im beruflichen Kontext, übst Du im Vorfeld mehrfach. Wenn Du wirklich sicher Spanisch in der Öffentlichkeit sprechen möchtest, kann dies auch eine hilfreiche Vorgehensweise im großen Puzzle des Sprachenlernens sein.

 

 
 

 

UA-162034266-1